• Startseite

Roadshow zum Thema „Das Ende von ISDN“

roadshow-2015Bis 2018 wird das jetzige ISDN-Netz der Deutschen Telekom vollständig abgelöst. Wir informieren Sie über die Auswirkungen für Ihr Unternehmen und die richtigen Maßnahmen. Ein IP-Anschluss macht Ihre Kommunikation einfacher, flexibler und ist die unerlässliche Voraussetzung für viele Vorteile, die Sie in Zukunft mit der neuen IP-Technik nutzen können.

roadshow-2015-1Dies hat tiefgreifende Auswirkungen für jeden unserer Kunden und wirft eine Vielzahl von Fragen auf. Unser Ziel ist es, Sie frühzeitig zu informieren, um zum einen Investitionssicherheit zu geben und zum anderen diesen Prozess sicher zu begleiten. Close toyou – ist unser Motto. Die IP-Technologie ist das Kernelement vom Netz der Zukunft. Wir als CamData begleiten Sie in die digitale Welt 4.0
„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ (Chinesisches Sprichwort)

 

 

Weihnachtsbäume für Eicken

WeihnachtenDie CamData GmbH spendiert der Eickener Fußgängerzone Weihnachtsbäume und die passende Beleuchtung.

Wie in den vergangenen Jahren hat der Verein „In Eickener Sache e.V.“ bereits die Weihnachtsbäume für die Fußgängerzone in Eicken bestellt und alle umliegenden Kindergärten und Grundschulen eingeladen, diese zu schmücken. Als ortsansässiges Unternehmen ist es der CamData eine Herzensangelegenheit eine solche Aktion zu unterstützen.

Das After-Work-Event mit Vernissage im Hotel Bristol war ein voller Erfolg

After-Work-PartyEine After-Work-Party in Kombination mit einer im Anschluss stattfindenden Kunstausstellung mit dem Titel „Hotel Monochrome“. Vergangenes Wochenende – am Freitag, den 12. September 2014 um 16 Uhr – veranstaltete die CamData zum zweiten Mal eine After-Work-Party für ihre Kunden und Partner.
Dieses Mal mit einer im Anschluss stattgefundenen Kunstausstellung, welche den Titel „Hotel Monochrome“ trug. Die Kunstaustellung begann am Freitag, den 12. September um 18:30 Uhr und erstreckte sich über das gesamte Wochenende. Weitere Ereignisse waren beispielsweise die Dekonstruktion der Skulpturen am Samstag und ein Brunch mit Pianomusik am Sonntag. Bei dieser Veranstaltung handelte es sich um eine gemeinsame Veranstaltung der CamData Unternehmensgruppe und des Günnewig Hotels Bistol Bonn, welche daher in den Räumlichkeiten des Günnewig Hotels Bristol Bonn in Bonn stattfand. Gezeigt wurden die Werke zweier ortsansässiger Künstler des Stadtteils Eicken in Mönchengladbach – Herr GarvinDickhof und Herr Stefan Völker.
Herr GarvinDickhof spricht bei seinen Werken von Achikulptur, da er bei seiner Kunst Architektur und Skulptur bzw. die Kunst des Baumeisters und des Ingenieurs verbindet. Herr Stefan Völker hingegen drückt sich in der Kunst der Fotografie aus und entwickelt einen sehr besonderen Umgang mit dem Stilmittel der Defokussierung.
Die CamData nutzte diese kreative Atmosphäre, um während eines entspannten und lockeren Abends bei kleinen Köstlichkeiten und erfrischenden Getränken interessante Gespräche zu führen und neue Kontakte zu erschließen.

CamData praktiziert Green IT und setzt auf Photovoltaik

Photovoltaik

Die CamData GmbH montiert eine Photovoltaik-Anlage der neuesten Generation und wird damit noch grüner.

In Deutschland liegt die Energie durch Sonneneinstrahlung je nach Region zwischen 950 und 1.200 kWh pro m². Diese kostenlose und unbegrenzte Energiequelle nicht zu nutzen, ist fast schon fahrlässig. Mit einer Photovoltaikanlage sind wir unabhängiger von fossilen Brennstoffen und von steigenden Strompreisen. Deshalb haben wir aufgerüstet in Sachen Energieeffizienz.

 

Photovoltaik:

greent-itStammsitz Eickener Str. 133

  •  erwarteter Ertrag aus der Sonne ca. 15000kWh
  • erwarteter direkter Verbrauch im eigenen Netz (Eigenverbrauch = ersparter Einkauf) ca. 15000kWh
  • erwartete Einspeisung gegen Vergütung ca. 0kWh

 

Eickener Str. 88

  • erwarteter Ertrag aus der Sonne ca. 21600kWh
  • erwarteter direkter Verbrauch im eigenen Netz (Eigenverbrauch = ersparter Einkauf) ca. 21600kWh
  • erwartete Einspeisung gegen Vergütung ca. 0kWh

 

 

Außerdem setzen wir auch auf energieeffinziente Beleuchtung in unseren Geschäftsräumen, welche wir sukzessiv auf energiesparende LED-Technik umrüsten

LED bieten:

  • gegenüber herkömmlichen Leuchtstoffröhren einen niedrigeren Stromverbrauch
  • lange Lebensdauer
  • Flimmerfreiheit
  • ausgezeichnete Farbeffizienz
  • geringste Wärmeentwicklung
  • Stoß- und Vibrationsfestigkeit
  • keine UV oder IR-Strahlung
  • hohe Schaltfestigkeit
  • keine Einschaltverzögerung

 

Wie Sie sehen: „Smells like greenspirit“ bei der CamData

CamData geht mit CamActiv beim Möhneseetriathlon an den Start

Möhnesee-TriathlonDie CamData GmbH motiviert seine Mitarbeiter zur Teilnahme am Möhnesee-Triathlon und allgemeiner Fitness.

Wenn am 02. August 2014 der Startschuss für den Möhnesee-Triathlon fällt, hat das IT-Unternehmen CamData eigentlich schon sein Ziel erreicht: 15 von 38 Mitarbeitern des Mittelständlers aus Mönchengladbach nehmen erstmals an einem Triathlon teil und zeigen, was sie nach gut einem halben Jahr gemeinsamer Vorbereitung sportlich geschafft haben. 15 Männer und Frauen inklusive Unternehmenschef Camillo Eichler starten im Einzel- und Staffel-Wettbewerb mit den Distanzen 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen, der Rest der Firma unterstützt die Kollegen als Fangemeinde.

Mit den Kollegen von 0 auf 100

  • 15 von 38 Mitarbeitern und der Chef von CamData starten beim Möhnesee Triathlon am 02. August 2014 voll durch
  • Personal Training Club Paula bewegt begleitet Mitarbeiter des IT-Mittelständlers CamData beim firmeneigenen Fitness-Programm „CamActiv“
  • Gemeinsam schon 100 Kilogramm in wenigen Monaten abgenommen
  • 80% der Belegschaft nehmen aktiv an CamActiv teil

Wenn am 02. August 2014 der Startschuss für den Möhnesee-Triathlon fällt, hat das IT-Unternehmen CamData eigentlich schon sein Ziel erreicht: 15 von 38 Mitarbeitern des Mittelständlers aus Mönchengladbach nehmen erstmals an einem Triathlon teil und zeigen, was sie nach gut einem halben Jahr gemeinsamer Vorbereitung sportlich geschafft haben. 15 Männer und Frauen inklusive Unternehmenschef Camillo Eichler starten im Einzel- und Staffel-Wettbewerb mit den Distanzen 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen, der Rest der Firma unterstützt die Kollegen als Fangemeinde.

Trainingseinheiten, Ernährungspläne, begleitende Check-Ups

Die Teilnahme am Triathlon ist der vorläufige Höhepunkt gemeinsamer Anstrengungen im Rahmen des firmeneigenen Fitness-Programms „CamActiv“. Der Personal Training Club Paula bewegt begleitet seit November 2013 CamData auf dem Weg zu mehr Fitness, gesünderem Lebenswandel und Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsplatz. Camillo Eichler (49), Inhaber der auf IT-Lösungen spezialisierten Unternehmensgruppe gab dazu den Anstoß: „Nachdem ich vor 4 Jahren mein eigenes Leben umgekrempelt habe und Sport als Fitness-Elixier entdeckt habe, möchte ich diese Lebensqualität an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeben. Heute wiege ich 24 Kilogramm weniger und trainiere fast täglich alleine oder zusammen mit Paula bewegt. Und jetzt haben wir es in nur einem halben Jahr geschafft, dass nahezu jeder bei CamData regelmäßig Sport treibt, seine Ernährung umgestellt hat und gesünder durch den Arbeitstag geht. Das ist ein Wahnsinns-Erfolg für das gesamte Team!“.

Erfolgsstory von fett zu fit

Die Erfolgsgeschichte von „CamActiv“ zeigt sich in beeindruckenden Zahlen und Fakten: 

  • Nach 7 Wochen Training hatten die Mitarbeiter zusammen schon 66 Kilogramm abgenommen, nach 16 Wochen waren es 93 kg.
  • Das als besonders gesundheitsgefährdend geltende Bauchfett sank bei insg. 16 Mitarbeiten von 155 kg bei der ersten Messung auf 126 bei der dritten Messung, eine Abnahme von fast 20 Prozent.
  • Von den 38 Mitarbeitern gaben 12 vor Beginn des Programms an, sportlich aktiv zu sein, Mitte 2014 waren es schon 28, eine Steigerung um 233 Prozent.

Betriebliches Gesundheitsmanagement von Paulabewegt

„CamActiv“ steht für ein umfassendes Programm, das individuell von Paula bewegt für die Mitarbeiter entwickelt wurde: 

  • Zweitägiger Auftakt im November 2013: Alle Mitarbeiter wurden eingeladen, ihre Fitness checken zu lassen; Vorträge, Gesprächsrunden und Einzelberatungen; Bildung der Trainingsgruppen für die Teilnahme am Triathlon
  • Erstellung von 26 individuellen Trainingsplänen für die Mitarbeiter und kontinuierliche Betreuung der Trainingsgruppen via E-Mail, Telefon und Skype
  • 3 Intensive-Workshops über je zwei Tage im Januar, März und Juni: Vorträge, Betreuung der Trainingsgruppen mit Trainingseinheiten und Ausdauer Re-Tests
  • Arbeitsplatzanalyse mit Umfragen und Einzelgesprächen und anschließenden Einzelberatungen, Durchführung von 15-20minütigen Power-Pausen am Arbeitsplatz als Anleitung für alle Mitarbeiter
  • Auswertung und Feedbackgespräche in Planung für das 3.-4. Quartal nach der Teilnahme am Möhnesee-Triathlon und Entwicklung von Maßnahmen zur Nachhaltigkeit im Unternehmen (insb. Fortsetzung der Triathlon-Teilnahme, feste Trainingszeiten, etc.).

Das Programm kennt nur Gewinner

Aber auch die sportlich eher inaktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren vom neuen Schwung in den Büroräumen des auf Prozesssicherung und Daten-Sicherheitslösungen spezialisierten Unternehmens. „Wir merken, wie insbesondere die sich zurückhaltenden Kollegen unser Tun aufmerksam beobachten und in kleinen Schritten ihr Verhalten verändern“, freut sich Paula Creamer, Inhaberin von Paula bewegt und durchführende Managerin des Programms vor Ort. „Die Power-Pausen mit kleinen Übungen zur Lockerung der Nacken- und Rückenmuskulatur gehören heute zum Büroalltag bei CamData, es wird zunehmend nach Obst und Rohkost statt Keks und Schokolade gegriffen. Außerdem trägt eine gesündere Sitzhaltung vor dem PC schon maßgeblich zu einem höheren Wohlbefinden bei, wie unsere Aufzeichnungen ergeben haben“, erläutert Creamer die Fortschritte im Hause.

TU München als Projektpartner

Die Durchführung des Programms wird wissenschaftlich begleitet: Zwei Studentinnen der TU München schreiben ihre Bachelor-Arbeiten über „CamActiv“. Eine Arbeit legt den Schwerpunkt auf die gesundheitlichen Auswirkungen und nachhaltigen Effekte bei den Mitarbeitern, die zweite Arbeit betrachtet das Projekt unter wirtschaftlichen Aspekten, u.a. mit einer Kosten-Nutzen-Analyse für das Unternehmen.

Nachmacher erwünscht

Das Ziel von Paula bewegt und den Projektpartnern ist neben dem Erfolg für CamData Möglichkeiten und Potentiale für andere Unternehmen abzuleiten und zugänglich zu machen. „Hier wird beispielhaft gezeigt, was in jedem Büro stattfinden könnte: Weniger Stress, mehr Freude im Arbeitsleben, höhere Fitness und nachhaltige Ideen für einen gesünderen Lebenswandel in den Köpfen aller Mitarbeiter“, ziehen Creamer und Eichler als positives Zwischenfazit ihrer gemeinsamen Bemühungen.

1,2 Milliarden E-Mail Adressen und Passwörter geknackt!

Passwörter geknacktAnlässlich der aktuellen Meldung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kann einem Angst und Bange werden – wenn man nicht vorgesorgt hat. Hacker der russischen Mafia haben sich Zugang zu 1,2 Milliarden E-Mail-Postfächern verschafft und damit die andauernde Debatte zum Thema Datensicherheit wieder neu geschürt. Verständlich, denn Anwender fühlen sich zurecht verunsichert. Ist das E-Mail Konto einmal ausgespäht bieten sich den Hackern schier unendliche Möglichkeiten zum Missbrauch.

Jeden kann es treffen und jeder ist erstmal selbst in der Beweispflicht, sollten die eigenen Login-Daten von den Hackern gebraucht worden sein um damit kriminelle Handlungen zu begehen. Betrug, Kinderpornografie oder illegale Downloads sind nur einige der unangenehmen Vorwürfe, mit denen man sich auf einmal konfrontiert sehen kann. Wir von der CamData können da glücklicherweise sehr beruhigt sein, denn bei uns kommt der PinStick zum Einsatz, welcher als digitaler Personalausweis fungiert und alle E-Mails und Passwörter verschlüsselt.

Hier einige Meldungen aus der Presse:
http://www.n-tv.de/technik/Russische-Hacker-machen-NSA-Konkurrenz-article13372271.html
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/der-groesste-datenklau-der-internetgeschichte-a-984705.html

Ein Kultur-Fan revolutioniert die IT-Welt

camillo eichler

Mönchengladbach. Im kommenden Jahr feiert das EDV-Unternehmen CamData sein 15-jähriges Bestehen. Firmengründer Camillo Eichler steht nicht nur für den eigenen Erfolg – sondern auch für den Wandel Eickens zum Kultur- und Szene-Viertel.

Weiterlesen

Neue Kleinkunst-Bühne

Kleinkunst Mönchengladbach

In einem Gründerzeithaus am „Aretzplätzke“ in Eicken gibt es ab Mitte Mai Musik, Theater, Kabarett und vieles mehr.

Weiterlesen

Sie wünschen Beratung?
Die CamData Hotline:

Telefon:
+49 (0) 2161 18 58 580

Oder per E-Mail:
info@camdata.de

Unsere Standorte

  • Mönchengladbach
  • Dresden
  • Hamburg
  • München

Shop