Neue Kleinkunst-Bühne

Kleinkunst Mönchengladbach

In einem Gründerzeithaus am „Aretzplätzke“ in Eicken gibt es ab Mitte Mai Musik, Theater, Kabarett und vieles mehr.

Kleinkunst MönchengladbachSie holen Kleinkunst nach Eicken (v.l.): Camillo Eichler, Gabi Niemöller und Hans Peter Steffens. Jörg Knappe
Sie holen Kleinkunst nach Eicken (v.l.): Camillo Eichler, Gabi Niemöller und Hans Peter Steffens.
Mönchenglach. Das Haus Eickener Straße 88 hat eine wechselvolle Geschichte. Gebaut um 1900, bot die Gaststätte einem Schützenverein mit den Farben grün und schwarz eine Heimstatt. „Dass hier der Fußball-Verein mit gleichen Traditionsfarben gegründet wurde, ist nicht verbrieft“, sagt Camillo Eichler.

Der gebürtige Dresdener Eichler ist Geschäftsführer der Firma Camdata an der Eickener Straße133, seit 2008 Eigentümer des Hauses am „Aretzplätzke“, das er momentan zu einem Theater und Bistro umbauen lässt. „Dieser Platz schreit nach Kultur und Kunst“, sagt seine Lebensgefährtin Ellen Bieger.

„Theater im Gründungshaus“ (TIG) wird die Bühne heißen und im vorderen Bereich auch ein Bistro mit Außengastronomie bieten. In den 70er Jahren war hier ein Kino, später ein Coop-Laden und zuletzt ein Bettenhaus. „Danach schlief das Gebäude ein“, sagt Eichler.

Der Verein Kulturbeutel pachtet das Gebäude an der Eickener Straße
Hans Peter Steffens, Vorsitzender des Vereins Kulturbeutel, der das Gebäude pachtet, sagt über Eichler: „Er hat sich zu einem Spezialisten für Brandschutz, Schallschutz und Notbeleuchtung entwickelt.“ Der Kulturbeutel hat sich in den vergangenen Jahren mit dem Gladbacher Kinderliederfestival über die Grenzen der Stadt hinaus einen Namen gemacht. „Im nächsten Jahr werden hier auch einige der Aufführungen stattfinden“, sagt Steffens, denn das Haus Zoar entfällt in Zukunft als Veranstaltungsort.

Der Raum soll auch für Musikveranstaltungen, Lesungen und Ausstellungen genutzt werden. Eröffnung ist am 15. Mai, 20 Uhr, mit der Remember Band. „Das erste Gastspiel gibt die Musical-Formation Backstage am 25. Juni“, sagt die künstlerische Leiterin des neuen Theaters, Gabi Niemöller.

TIGTheaterPlatz
Das „Theater im Gründungshaus“ an der Eickener Straße 88 eröffnet am 15. Mai mit einem Konzert der Remember Band.
„Hier wird auch die Spindel ein neues Zuhause finden“, sagt Steffens. Die hatte ihre Spielstätte im Haus Erholung verloren, die Hensen-Brauerei bot im Vergleich nur wenig Platz. „Hier passen 230 Besucher rein“, sagt Steffens, „damit kann man im Bereich Kleinkunst dann auch rentabel arbeiten.“ Auch das Sommerkabarett wird hierhin ziehen.

Zwischen 11. Juni und 11. Juli soll es im Theater im Gründerhaus auch Public Viewing zur Fußball-WM geben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sie wünschen Beratung?
Die CamData Hotline:

Telefon:
+49 (0) 2161 18 58 580

Oder per E-Mail:
info@camdata.de

Unsere Standorte

  • Mönchengladbach
  • Dresden
  • Hamburg
  • München

Shop