Fallstudie Safetynet - IT des Bezirks Oberbayern

bezirk-oberbayern

Mehr Leistung für weniger Geld: Kostensenkung der WAN-Infrastruktur

Mit der Provider- Optimierung und den standardisierten Beschaffungs-prozessen konnten wir unsere Abläufe sehr stark optimieren. Durch die Überwachung aller technischen Geräte, WAN-Leitungen und Verträge, sind wir nun in der Lage, transparent und schnell auf unsere Kunden-anforderungen zu reagieren. Der Einsatz von CertCom hat sich schon nach kurzer Zeit, nicht nur finanziell, gerechnet. Wir konnten so die Forderungen des CIO sogar übertreffen.

 

Herr Dunkel
CTO IT
des Bezirks Oberbayern

Ausgangslage

Der Bezirk Oberbayern ist eine zweigeteilte Welt. Auf der eine Seite steht eine große Behörde mit Ihren sozial- und kulturell geprägten Einrichtungen. Auf der anderen Seite stehen die Krankenhäuser mit ihren zahlreichen Standorten und Ambulanzen. Die zu versorgenden Dienststellen verteilen sich über die gesamte Geographie Oberbayerns bis an die Landesgrenzen. Alle IT Dienste werden an zwei RZ Standorten im Zentrum Münchens sowie im östlich von München gelegenen Haar zentral zur Verfügung gestellt.

Ziele

  • "klassische" Datenleitungen MPLS und Site2Site
  • konventionelle Sprachdienste (Festnetz)
  • Funk Sprachdienste und Funk Datendienste (3G)
  • Schaffung eines zentralen Bestellwesens mit klaren Definitionen
  • Standardisierung Hardware
  • Standardisierung Software
  • Standardisierung Provider
  • Aufbau proaktives Management zur Überwachung der WAN Leitungen

Aufbau

Asset Management Ausführung Im Sommer 2010 begann die CertCom mit der Asset-Erfassung aller bestehenden Leitungen und der assoziierten Verträge. Die Firma CertCom erhielt ein Verhandlungsmandat zu allen Providern. Als erster Schritt wurde eine ROI-Berechnung aufgestellt und ein Zeitplan zum Projekt mit Meilensteinen festgelegt. Die erste Kostenoptimierung wurde bis September 2010 realisiert. Im weiteren Verlauf wurde ein Warenkorbsystem mit dem Kunden entwickelt, welches Transparenz im Bestellwesen schafft. Der Aufbau eines Asset Managements und die Überführung aller WAN Strecken in ein proaktives Monitoring, sowie die Standardisierung der Hard- und Software wurde innerhalb kurzer Zeit festgelegt und realisiert.

Ergebnisse

Die Kostenreduktion konnte bereits ab Q3 2010 festgestellt werden. Die konsequente Umsetzung aller Meilensteine sicherte den Erfolg. Heute ist der Auftraggeber in der Lage, standardisierte Artikel und optimale Performanceleistungen seinen Kunden anzubieten. Mit dem proaktiven Überwachungssystem werden Fehler (Vollstörungen) und Teilstörungen schnell erkannt und behoben. Die Providerstrategie wurde überarbeitet und strategisch festgelegt. Mit dem Asset Management ist jederzeit eine Kostenkontrolle gegeben.

Ihr Ansprechpartner:

CamData GmbH Vertriebsabteilug

Jetzt anrufen:
+49 (0)2161 1858580

vertrieb@camdata.de

bezirk-oberbayern