• Startseite
  • Blog
  • Updates Mac OS Mojave, iPhone IOS 12 und Apple Watch WatchOS 5
Apple-Update
  • Blog

Updates Mac OS Mojave, iPhone IOS 12 und Apple Watch WatchOS 5

Mojave, IOS 12 und WatchOS 5

Da war es nun soweit. Am 29.09.2018 wurden alle Mac-Updates vertestet.

Mojave

Das Update von Mojave ist recht einfach. Über den Appstore laden Sie sich die Software und starten diese. Nach circa einer Stunde ist das Gerät wieder im Login Screen und fragt einige Dinge ab, wie zum Beispiel, ob man den Dark Modus wählen möchte.

Nach dem Update stellte ich vorerst keine Veränderung fest. VORSICHT, für aller Nutzer von eGPU. Prüfen Sie vorher, ob die Graphiktreiber unterstützt werden. Für die Nvidia 1080 Ti stehen diese noch nicht zur Verfügung.

Sie bekommen dann diese Meldung: „This script is only for macOS 10.13.X…Interrupt…“

Nach einigen Stunden konnte man das verbesserte Handling der Akkulaufzeit sehen, sowie das Management des Sleep-Modus. Man kann nun ohne Probleme nach aufwecken des Mac’s an seinen Netzwerkthemen weiter arbeiten, da die Verbindungen im Hintergrund offen bleiben und dass bei besseren Akku Laufzeiten ! SSH, Programmierungen, Daten in der iCloud oder eigenem Management Workplace,  stoppt die entfernte Maschine nicht die Verbindung wegen Inaktivität, kann man munter weiter arbeiten, nachdem man vom Essen zurück an den Rechner kommt. Das ist ein echter Fortschritt.

IOS 12

Nun ging es an das Update der iPhones und iPads. Auch hier sollte man den Systemen 30-60 Minuten Zeit geben, nachdem man über die Systemsteuerung des Updateprozess aktiviert hat.

Sofort nach dem Update fällt auf, dass nicht die großen Ankündigungen der Fortschritt sind, sondern die kleinen Dinge. An vielen Stellen fällt auf, dass insbesondere bei der Anzeige mehr Hilfestellungen angeboten werden. Ob Lupe oder Zoom, ob vergrößerte Ansichten, es kommt generell die Anzeige aufgeräumter entgegen. Die Unterstützung der Tastatur ist erheblich besser geworden.

Vorsicht bei Dauertelefonaten mit angeschlossenem Ladekabel. Hier kommt der Effekt der Überhitzung des Gerätes zum Tragen. Leider sind diese Themen noch nicht erledigt mit IOS 12. Im Test kam es gefühlt sogar eher zu den Überhitzungen bei verschärfter Nutzung des Gerätes.

Siri und Home in Verbindung mit Homebridge funktionieren erst wieder nach ’npm -g update‘ aller Module. Welche Module sehen Sie über ’npm -g outdated‘. Für Insider der Tipp: Homebridge Version 0.4.45 mit Nodejs Version 10.11.0 und Node Version 8.12.0. Damit läuft Siri und Home stabil. Das alles mit npm Version 6.4.1 compiliert und schon funktioniert alles. Oder Sie holen sich HomeWatch aus dem Shop. Dann funktioniert es natürlich auch.

Die kleine neue APP: „Maßband“ kam natürlich sofort zum Einsatz und gefällt.

AppleWatch 5

Nun ging es an den letzten Update, die Apple Watch. Auch hier eine halbe Stunde warten und das neue System meldet sich zuverlässig, nachdem man über das iPhone und der App Watch das Update eingeleitet hat.

Erfreulich, dass nun in der Auswahl der WLAN-Button direkt hervor sticht. Ab sofort ist kein iPhone notwendig, wenn man unterwegs Wlan findet. Hat man sein iPhone dabei, kann man das Wlan abschalten, somit Strom sparen.

Bei den Ansichten wurde ebenfalls viel optimiert. Es gefällt sofort die aufgeräumtere Anzeige.

Fazit

Sollten sich die Apple-Geräte in den nächsten Tage stabil zeigen, kann man von einem erfolgreichen Update sprechen. Es ist nicht der große Wurf, aber die vielen kleinen Optimierungen überzeugen. Einzig der Aufwand Siri mit Home wieder ans Leben zu bekommen, war etwas größer. Dass allerdings ist eher den nicht aktuellen Endgeräten beim Test zuzuordnen. Letzter Tipp: erst mal Softwarestände aller Geräte, die mit Apple zu tun haben auf den aktuellen Stand bringen. Dann steht einem erfolgreichen Update nichts im Wege.